Kaufratgeber: Angebote und Empfehlungen

Lockenstab: Vergleich, Angebote und Empfehlung

Der Kauf eines Lockenstabs ist nicht einfach. Die große Anzahl von Modellen, Zubehör und verschiedenen Marken, kann für den neuen Benutzer verwirrend sein, der nicht weiß, was er kaufen soll.

Doch dieser Leitfaden, mit vielen nützlichen und praktischen Tipps, wird bei der Wahl des perfekten Lockenstabs behilflich sein!

Die 4 besten Lockenstäbe im Vergleich

Welcher Lockenstab ist der richtige?

Jeder Mensch ist anders und jeder hat andere Bedürfnisse. Manche bevorzugen ein kompaktes und leicht zu transportierendes Produkt, andere wiederum wünschen sich ein Produkt, das mit vielen Zubehörteilen ausgestattet und komplex ist.

Daher sollte man zunächst in sich gehen und für sich herausfinden, welche Bedürfnisse man hat. Dazu zählen zum Beispiel das Budget, Funktionen des Lockenstabs, wo und wie oft man einen Lockenstab benutzen möchte, wie lang das eigene Haar ist und welche Ergebnisse man erzielen möchte.

Dies ist der erste Schritt, um herauszufinden, welche Art von Lockenstab man benötigt. Nur so kann man sich einen Überblick über die vielen Möglichkeiten auf dem Markt verschaffen und das am besten geeignete Angebot auswählen.

Kategorien der Lockenstäbe

Die Kategorie der Lockenstäbe ist in 3 Gruppen unterteilt:

  • Lockenstab mit Borsten: Ein Lockenstab mit Borsten kombiniert einen Lockenstab mit den Vorteilen einer Rundbürste. D.h. Volumen und Spitzen können wunderbar gestylt werden. Auch sind leichte Wellen in den Haarspitzen möglich, allerdings keine wirklichen Locken, wie man es von Lockenstäben kennt.
  • Der klassische Lockenstab besteht aus einem Stab, das mit einem Material beschichtet ist, das sich schnell erhitzt. Er kann verschiedene Formen haben (konisch, zylindrisch usw.), sodass er sich leicht an alle Haartypen anpassen und alle Arten von Styling durchführen kann. Der klassische Lockenstab kann auch eine Klemme haben, der dabei hilft, die Haarsträhnen zu fixieren.
  • Der automatische Lockenstab ist ein Stab mit einem rotierenden Zylinder, der jede Strähne durch eine automatische Bewegung in Form bringt. Wenn das Gerät zu arbeiten beginnt, wird das Haar in das Innere der Platten transportiert, wodurch es je nach gewählter Temperatur mehr oder weniger lockig wird. Die neuesten Modelle bestehen aus hochwertigen Materialien und sind mit einer Ionenfunktion ausgestattet, die die Haarsträhnen gründlich mit Feuchtigkeit versorgt. Professionelle Varianten von automatischen Lockenstäben können mit austauschbaren Platten ausgestattet sein, die für jeden Haartyp verwendet werden können.
Tipp: Wer flexibel sein möchte, sollte sich für einen Lockenstab mit diversen Aufsätzen entscheiden.

Die besten Modelle dieser Kategorien können folgende zusätzliche Merkmale aufweisen:

  • Verstellbarer Durchmesser oder verschiedene Aufsätze
  • Ergonomischer Griff
  • Kühle Spitze für sicheren Gebrauch
  • Automatische Abschaltung
  • 360° drehbare Schnur per Drehgelenk am Gerät

Kauf eines Lockenstabes - worauf man achten sollte

Lockenstäbe kann man mittlerweile in allen Elektrofachmärkten und Drogeriemärkten kaufen. Aber auch beim Discounter und bekanntesten E-Commerce-Seiten, sind Lockenstäbe zu finden.

Die wichtigsten Elemente eines Lockenstabes sind mit Sicherheit die genutzten Materialien, die Größe und Form des Lockenstabes, die Arbeitstemperatur sowie die Benutzerfreundlichkeit und der Preis.

Materialien

Damit das Haar geschützt, glänzend und weich ist, muss das Material des Lockenstabes von höchster Qualität sein.

  • Keramikprodukte gleiten mühelos durch das Haar und erhitzen es gleichmäßig. Sie wirken der Luftfeuchtigkeit entgegen, indem sie Krauseffekt reduzieren und dem Haar unglaublichen Glanz verleihen.
  • Titanprodukte übertragen die Wärme schneller als Keramik, sind aber schwieriger zu handhaben. Da sie sich in kürzerer Zeit aufheizen, ist das Risiko, das Haar zu schädigen, größer. Daher sollten Sie Lockenstäbe aus Titan nicht bei zu hohen Temperaturen verwenden. Sie sind sehr wirksam bei schwer zu behandelndem Haar.
  • Turmalinprodukte kosten mehr und werden von Fachleuten verwendet. Turmalin gibt negative Ionen ab, die den Krauseffekt reduzieren. Die Haare sind weicher und leichter zu stylen und wirken gleichzeitig der Wirkung positiver Ionen entgegen, die das Haar brüchig machen.
  • Wer zum Beispiel lockiges und krauses Haar hat, sollte zu einem Turmalin-Lockenstab greifen, da er auch bei niedrigen Temperaturen gut funktioniert. Keramikprodukte hingegen trocknen das Haar während des Stylings nicht aus und schützen es. Lockenstäbe aus Titan sind stark und gleiten leicht durch das Haar, eignen sich aber nicht für empfindliches, dünnes Haar.
  • Nach wie vor auf dem Markt, aber durch leistungsstärkere Modelle und Materialien überholt, sind Lockenstäbe mit Teflonbeschichtung. Auf lange Sicht kann die Teflonbeschichtung beschädigt werden und an Wirksamkeit verlieren, wodurch sowohl das darunter liegende Eisen als auch unser Haar überhitzt wird!

Größe und Form

Lockenstäbe unterscheiden sich in Größe, Form und Durchmesser.

  • Breite Platten sind ideal für grobes, dickes oder langes Haar. Sie sind griffiger und können große Locken mit Leichtigkeit formen, sind aber nicht so leicht zu handhaben.
  • Schmale Platten sind perfekt für den Frisé-Effekt und für straffe Wellen. Sie sind sehr wirksam bei krausem, brüchigem oder behandeltem Haar.
  • Lockenstäbe mit schmalem Durchmesser und dünnen Enden sind besonders geeignet für kurzes und sprödes Haar. Auch um kleine Locken oder einen definierten Welleneffekt zu erzielen.
  • Lockenstäbe mit breitem Durchmesser und breitem Ende eignen sich für voluminöses und langes Haar, lockere Locken und zur Erzeugung eines natürlichen Welleneffekts.

Arbeitstemperatur

Man sollte vor dem Kauf eines Lockenstabs immer kontrollieren, dass er die Möglichkeit bietet, die Temperatur zu regulieren. Die besten Lockenstäbe sind in der Lage, bei hohen Temperaturen zu arbeiten, ohne das Haar zu beschädigen. Außerdem verfügen sie über eine Tastensperre, um versehentliche Änderungen der Einstellungen zu verhindern, die das Styling ruinieren könnten.

Tipp: Umso dünner das Haar, desto niedriger sollte die Temperatur des Lockenstabs sein.

Ein guter Lockenstab sollte je nach Haartyp zwischen 100 und 230 Grad eingestellt werden können und die Spitze sollte immer kühl bleiben, damit man sie gefahrlos anfassen können. Die Wärmeeinstellung ist auch ein hervorragender Verbündeter, wenn man kleine Ausbesserungen vornehmen möchten. Um ein paar Strähnen aufzubessern, muss man den Lockenstab nicht auf volle Leistung erhitzen, sondern nur auf minimale Hitze, um den Look aufzufrischen.

Benutzerfreundlichkeit

Der Lockenstab muss leicht zu bedienen sein. Selbst das beste Produkt kann wenig Erfolg haben, wenn es zu kompliziert in der Anwendung ist. Deshalb sollte man ein Modell wählen, das seine Aufgabe erfüllt, ohne dass man über zu viele Einstellungen nachdenken muss.

Als Erstes sollte man, wenn möglich, den Griff des Lockenstabs testen. Ein Griff, der rutschig ist, die falsche Größe hat oder schwer zu halten ist, ist ein Hindernis auf dem Weg zur perfekten Locke. Der Griff muss ergonomisch sein und aus rutschfestem Material bestehen, damit man sich beim Hantieren mit dem Bügeleisen nicht verbrennen kann.

Außerdem sollte man auch an die Länge des Kabels denken. Umso länger dieser ist, desto komfortabler ist das Styling.

Preis

Die automatischen Lockenstäbe kosten generell mehr als die Klassischen und starten bei einem Preis von ca. 70 €. Einen klassischen Lockenstab bekommt man beim Discounter auch schon ab 10 €, allerdings sollte man auf Qualität setzen und bekannte Markenprodukte kaufen, die man in der Regel ab 30 Euro bekommt.

Wie verwendet man den Lockenstab?

Ein Lockenstab ist recht einfach zu benutzen. Man steckt den Stecker des Lockenstabs in die Steckdose und wartet ein paar Sekunden, bis er die gewählte Temperatur erreicht hat. Nach dem Erhitzen wickelt man die Haarsträhnen einige Sekunden lang um das erhitzte Element, damit es die gewünschte Form annimmt. Ggf. sollte man den Vorgang wiederholen, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Tipps für perfekte Locken

  • Auf das noch feuchte Haar ein Volumen gebendes Produkt auftragen, um dem Haar Fülle und Definition zu verleihen und die Frisur haltbar zu machen. Dieser Schritt ist vor allem für Personen mit feinem oder schlecht formbarem Haar nützlich.
  • Bevor man mit dem Styling fortfährt, muss das Haar unbedingt vollständig trocken sein. Die starke Hitze des Glätteisens könnte es irreparabel beschädigen, wenn es nass wäre!
  • Bevor man den Lockenstab benutzt, sollte eine Hitzeschutzcreme, ein Öl oder ein Spray auf das Haar aufgetragen werden. Diese Produkte bilden eine "Schicht" auf dem Haar, die es vor Hitze schützt und es weich und seidig macht. Besonders in die Haarlänge und in die Haarspitze sollte das Produkt einmassiert werden. Dabei nicht wundern, wenn das Haar unter dem Stab anfängt zu qualmen. Das ist ein Zeichen, dass der Hitzeschutz seine Arbeit macht.
  • Die richtige Temperatur auswählen. Wer besonders empfindliches oder geschädigtes Haar hat, sollte ein Lockenstab mit der niedrigsten Temperatur verwenden, die 160° nicht überschreiten sollte. Normales Haar verträgt Temperaturen von 170-180 Grad bis zu maximal 200º. Wenn das zu behandelnde Haar von Natur aus füllig und widerstandsfähig ist, kann es bei höheren Temperaturen, bis zu 230°, frisiert werden.
Tipp: Wer geschädigtes/brüchiges Haar hat, sollte generell nicht dazu tendieren, einen Lockenstab zu nutzen. Hierbei können die Haare nämlich brechen. Auch sollte man nach der Nutzung des Lockenstabs die Haare nicht kräftig durchbürsten, sonst sind die Locken schnell wieder verschwunden.

Reinigung des Lockenstabs - Schritt für Schritt

Die Materialien, aus denen Lockenstäbe bestehen, sind zwar resistent, aber sie benötigen auch die richtige Pflege, um lange zu halten und ihre Aufgabe optimal zu erfüllen.

Bevor man sich an die Reinigung der Lockenstäbe macht, sollte man immer daran denken, nur an Geräten zu arbeiten, die ausgeschaltet und nicht an eine Steckdose angeschlossen sind. Besser ist es auch an ausgekühlten Geräten zu arbeiten.

  • Wattepads etwas anfeuchten, mit Wasser
  • Feuchtes Wattepad sanft auf der zu reinigenden Oberfläche gleiten lassen
  • Mit einem weichen Tuch die behandelte Oberfläche abwischen
  • Fertig

Sollten Lockenstäbe abnehmbaren Rundbürste haben, können diese mit Wasser und einem sanften Reinigungsmittel gereinigt werden. Der Griff sollte dabei niemals mit Wasser in Berührung kommen.

Empfehlenswerte Hersteller und Marken von Lockenstäben

Zu den beliebtesten und bekanntesten Herstellern und Marken von klassischen und automatischen Lockenstäben gehören:

Lockenstäbe: Testsieger der Stiftung Warentest

Im Mai 2022 testete Stiftung Warentest klassische Lockenstäbe und automatische Haar-Curler. Testsieger wurde dabei der automatische Lockenstab Philips BHB876. Zwei weitere empfehlenswerte Lockenstäbe mit Qualitätsurteil "Gut" sind der Grundig Curl Sensation Hair Styler HS 6430 und der BaByliss Curl Secret Ionic 2 C1300E.

Fazit

Jeder kann sich problemlos Locken zaubern. Für jede Haarlänge und Haartypen gibt es das richtige Produkt. Die Preisspanne ist breit und für jedes Budget ist etwas dabei. Es sollte allerdings nicht zu sehr an der Qualität gespart werden, schließlich geht es um die Gesundheit der eigenen Haare.

Es gibt diverse Aspekte, die beim Kauf eines Lockenstabes beachtet werden sollte, wie z.B. Temperaturregulierung, ergonomischer Griff, langes und drehbares Kabel, kühle Spitze und viele mehr.

Generell sollte man beim Styling behutsam umgehen und immer an einen Hitzeschutz denken. Wer bereits geschädigtes Haar hat, sollte nicht auch noch täglich einen Lockenstab benutzen.

Außerdem nicht vergessen den Lockenstab auch nach jedem Gebrauch zu säubern, damit man auch noch lange genug etwas davon hat.

Empfehlung

Angebote im Preisvergleich

loading

 


Bitte JavaScript aktivieren!